Trincomalee bedeutet: = Der Tempel. (Tirukoneswaram war und ist das Symbol von Trincomaleee und malai bedeutet Berg oder Hügel)

Trincomalee ist die Hauptstadt der Ostprovinz und liegt im Nordosten von Sri Lanka, ca. 180 km nordöstlich der Stadt Kandy. Sie hat einen der größten natürlichen Tiefseehäfen der Welt.

Trincomalee hat eine sehr bewegte Geschichte. An der Stelle des heutigen Tempels soll einst der sagenhafte Tempel der Tausend Säulen gestanden haben. Im Jahr 1622 wurde der von den Portugiesen zerstört. Sie kippten ihn über eine Klippe ins Meer.

Dänen versuchten 1617 im Auftrag der Holländer erfolglos Trincomalee zu erobern. Zu jener Zeit war Portugal Kolonialmacht in Trincomalee und unterhielt ein Fort. Im Laufe des 17. Jahrhunderts folgten mehrere Machtwechsel zwischen Holländern, Franzosen, Portugiesen und Briten, bis schließlich 1782 Trincomalee bis zur Unabhängigkeit Sri Lankas in die Hände der Briten fiel. Im Zweiten Weltkrieg erlangte Trincomalee auf Grund des Hafens eine große militärische Bedeutung für die Briten, nachdem Singapur an die japanische Armee gefallen war. Trincomalee wurde als einzige Stadt Sri Lankas Ziel eines japanischen Luftangriffs.

Trincomalee heute

Die Hafenstadt liegt in dem Landesteil, der mehrheitlich von Tamilen bewohnt wird. In der Vergangenheit traten immer wieder Spannungen zwischen den Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) und Singhalesen, der größten auf Sri Lanka lebenden Ethnie auf.

Heute hat der Hafen keine wirtschaftliche Bedeutung mehr.

Trincomalee war von dem Erdbeben im Indischen Ozean 2004 stark betroffen. Große Teile des Hafengebietes wurden zerstört.

Relaisstation der Deutschen Welle

Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee. Ein Mittelwellensender auf 1548 kHz und drei Kurzwellensender stehen für die Auslandsprogramme zur Verfügung. Auf Grund des aufflammenden Bürgerkriegs war die Relaisstation kurz nach ihrer Eröffnung für einige Jahre inaktiv. Heute ist ein gesicherter Betrieb möglich.

Sehenswürdigkeiten

Wenige Kilometer westlich von Trincomalee befindet sich das Wunder der Hot Wells: Mehrere Quellen, die trotz räumlicher Nähe unterschiedliche Temperaturen besitzen. Neben diesen Quellen befindet sich ein kleiner Markt, auf dem unter anderem Erfrischungen erstanden werden können.

Etwa 12 km nördlich von Trincomalee liegt nahe Nilaveli die kleine Badeinsel Pigeon Island mit Korallenstrand. Die Insel kann nur per Boot erreicht werden. Nilaveli hat einen Badestrand, teilweise ist dieser im Hotel-Privatbesitz.